Aufrufe
vor 3 Jahren

Oktober 2018

  • Text
  • Rover
  • Welt
  • Auto
  • Fahrzeug
  • Serie
  • Fahrer
  • Fahrzeuge
  • Modelle
  • Defender
  • Modell
Teilen Sie die Leidenschaft der Land Rover Community in einer abgelegenen Gegend Indiens | Entdecken Sie das „Land of Land Rovers“ im Himalaja | Erleben Sie Nervenkitzel auf Eis mit dem Range Rover Velar | Lernen Sie die irische Region Donegal mit dem Seefahrer Monty Halls kennen | Sehen Sie die Welt noch einmal durch die Augen eines Kindes bei der Above & Beyond Tour | Erfahren Sie, warum der Range Rover PHEV den Bergsteiger Jimmy Chin nachhaltig beeindruckt hat | Begegnen Sie dem leistungsstärksten Defender: dem Works V8 Sondermodell

CAPE EPIC –

CAPE EPIC – MOUNTAINBIKEN AM LIMIT K A P D E R A N G S T Das Cape Epic gehört zu den härtesten Mountainbike-Rennen der Welt. Schon seine Etappen auszutüfteln ist fast so schwer wie die Teilnahme am Rennen. Leichter geworden ist die Aufgabe nun dank einer Gruppe engagierter Routenplaner – und ihrer Fahrzeuge von Land Rover. TEXT L U K E P O N S F O R D 48

Der Sonne entgegen: Die Fahrer müssen oft mit extremem Terrain und unerträglicher Hitze zurechtkommen. Nicht umsonst umfasst das Absa Cape Epic einige der härtesten Mountainbike-Strecken des Planeten. FOTOS: ABSA CAPE EPIC/ NICK MUZIK Wenn Neuseelands Rugby-Legende Carlos Spencer behauptet, ein Fahrradrennen sei wesentlich härter als das Spielen in der Rugby-Nationalmannschaft seines Landes, darf man davon ausgehen, dass dieses Rennen die Hölle ist. Für das Absa Cape Epic trifft diese Bezeichnung ohne Weiteres zu. Dafür findet es wenigstens in einer Landschaft statt, die der Vorstellung vom Himmel ziemlich nahe kommt. Das Cape Epic gilt als größtes und härtestes Mountainbike-Rennen der Welt. Es findet in der südafrikanischen Westkap-Provinz statt und besteht aus Langstrecken, Bergetappen und technischen Abschnitten, was ihm die Einstufung hors catégorie (jenseits aller Kategorien) durch den Weltradsportverband UCI eingebracht hat. 1 300 Fahrerinnen und Fahrer vom ambitionierten Amateur bis zum Weltklasseathleten absolvieren das Rennen in 650 Zweierteams. Sie müssen eine herkulische Aufgabe bewältigen – nämlich die 653 km lange Route aus rauen Kieswegen, felsigen Anstiegen, technisch anspruchsvollen Abfahrten und schnellen Waldtracks binnen acht Tagen zu bewältigen. Sie führt durch malerische Weinberge, unberührte Wälder, tiefe Schluchten und großartige Küstenlandschaften. Angesichts der mörderischen 13 530 Höhenmeter, die in den acht Tagen zusammenkommen, bleibt den Teilnehmern allerdings wenig Zeit, die Kulisse zu genießen. 2004 fand das Cape Epic zum ersten Mal mit etwa 200 Fahrern statt. Inzwischen hat es sich zu einem Großevent im Rennsportkalender gemausert – und ist dabei immer schwieriger geworden. Gefragt sind bei den Sportlern vor allem Mut und innere Stärke. Mehrere technisch höchst anspruchsvolle Land Rover Etappen wurden speziell ausgesucht, um selbst den härtesten Wettbewerber an seine Grenzen zu bringen. Extreme Steigungen, schwindelerregende Abfahrten, mächtige Felsen und loser Schotter machen das Rennen zur Tortur. Ebenfalls nicht einfach aber haben es die Organisatoren, die die Route Monate im Voraus abfahren und sich dabei darauf verlassen, dass ihre Land Rover Flotte sie durch das zerklüftete Terrain bringt. Weil sich der Verlauf jedes Jahr ändert, ist die Festlegung alles andere als einfach. Sowohl Planer als auch Fahrzeuge werden einem Härtetest unterzogen. Schließlich sollen die besten Abschnitte und Anstiege gefunden, getestet und ausgewiesen werden. „Inzwischen gibt es so viele Beschränkungen entlang der Strecke, dass wir 18 Monate im Voraus planen müssen“, erklärt Renngründer Kevin Vermaak. „Das Terrain ändert sich, Farmen werden verkauft, Grenzen zwischen den Feldern gezogen. Hinzu kommen immer wieder 49

 

LAND ROVER MAGAZIN

 

Das Land Rover Magazin präsentiert Geschichten aus aller Welt, die für innere Stärke stehen und das Motto „Above and Beyond“ repräsentieren.

In dieser Ausgabe testen zwei inspirierende junge Abenteurer den neuen Defender bei ihrer Vorbereitung auf die Expedition zum Südpol. Außerdem feiern wir 50 Jahre Range Rover mit einer Entdeckungsreise nach Dubai. Wir blicken sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Dabei erläutert uns eine Gruppe von Visionären die Technologien, die die Zukunft für uns alle verändern könnten.



Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. 

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070