Aufrufe
vor 10 Monaten

Land Rover Magazin #40

  • Text
  • Stadt
  • Zukunft
  • Scheitern
  • Zeit
  • Fahrzeug
  • Menschen
  • Welt
  • Dubai
  • Defender
  • Rover
In dieser Ausgabe testen zwei inspirierende junge Abenteurer den neuen Defender bei ihrer Vorbereitung auf die Expedition zum Südpol. Außerdem feiern wir 50 Jahre Range Rover mit einer Entdeckungsreise nach Dubai. Wir blicken sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Dabei erläutert uns eine Gruppe von Visionären die Technologien, die die Zukunft für uns alle verändern könnten.

DIE KRAFT DES Scheiterns

DIE KRAFT DES Scheiterns Fünf Millionen Menschen haben dem Podcast von Elizabeth Day über das Scheitern mit dem Titel How To Fail zugehört. Warum ist er ein so großer Erfolg – und was können wir daraus lernen? S cheitern ist nicht mehr das, was es früher einmal war. War „Versager“ früher eine der verheerendsten Beleidigungen, wurden Begriffe wie „scheitern“ und „versagen“ in den letzten Jahren rehabilitiert, da man erkannt hat, dass wir durch das Scheitern durchaus etwas lernen können. Vom Bekanntmachen persönlicher Misserfolge über die sozialen Medien bis hin zu Storys von gescheiterten Silicon-Valley-Start-ups – Misserfolge haben noch nie so sehr den Zeitgeist getroffen wie heute. Und Elizabeth Day steht im Mittelpunkt dieser Diskussion. „Ich bin mir der Ironie bewusst, dass meine Arbeit zum Thema ‚Scheitern‘ das Erfolgreichste ist, was ich je gemacht habe“, erzählt mir meine langjährige Freundin Elizabeth Day. „Aber dass es bei den Leuten so gut ankommt, ehrlich zu seinen Verletzlichkeiten und Schwächen zu stehen und andere zu ermutigen, dasselbe zu tun, war einfach nur wunderbar.“ Für mich war Elizabeth Day schon immer einer der erfolgreichsten Menschen, die ich kenne – sie hat drei Romane veröffentlicht und in ihrem Podcast How To Fail einige der bekanntesten Menschen der Welt interviewt, vom Schriftsteller Andy McNab, einem ehemaligen Mitglied der britischen Militärspezialeinheit SAS, bis hin zur innovativen Schauspielerin und Drehbuchautorin Phoebe Waller-Bridge. Sie stellt weitsichtige Fragen und bringt emotionale Wahrheiten ihrer Gäste und die daraus gewonnenen Erkenntnisse zum Vorschein. Doch der offensichtliche Erfolg von Elizabeth Day hat ihre persönlichen Probleme verschleiert. „Vor allem Frauen werden oft dazu angehalten, etwas vorzugeben, was nicht der Realität entspricht“, gibt sie zu. „Wir leben in dieser Welt der kuratierten Perfektion, in der wir nur so gut sind wie unser letzter Instagram-Post. Natürlich wissen wir, dass das nicht die ganze Wahrheit ist, aber es ist sehr schwer, mit diesen festgelegten Standards zu leben.“ Als erfolgreiche Oxford-Absolventin führten Elizabeth Days eigene Erfahrungen mit dem Scheitern schließlich 2018 zu dem Podcast. „Als ich etwa Mitte 30 Jahre war und gerne Kinder haben wollte, hatte ich zweimal erfolglos eine künstliche Befruchtung und dann nach drei Monaten eine Fehlgeburt. Es war das erste Mal, dass ich etwas, was ich mir vorgenommen hatte, nicht erreichen konnte“, sagt sie. Sie und ihr Mann wurden bald darauf geschieden. Nachdem sie sich in einen anderen Mann verliebt hatte, ließ der sie dann jedoch unerwartet sitzen. „Es war drei Wochen vor meinem 39. Geburtstag“, erinnert sie sich. „Und es war wirklich brutal und kam völlig unerwartet.“ Das Erlebnis war der Anfang einer schlimmen Zeit, in der sie versuchte, ihr Leben neu zu ordnen. Sie ist sich bewusst, dass ihre Geschichte im Vergleich zu manch anderen Lebenstragödien ein wenig blass erscheinen mag, aber sie sagt: „Scheitern ist eine äußerst persönliche Angelegenheit. Wir alle haben unsere eigenen Erwartungen an uns selbst und das Leben, das wir führen möchten.“ Im Mittelpunkt der Sichtweise von Elizabeth Day steht die Erkenntnis, dass Scheitern uns viel mehr über uns selbst lehrt, als Erfolge es jemals könnten. „Ich sage nicht: Man muss auf eine bestimmte Weise scheitern, und das am besten total“, so Day weiter. „Es reicht schon, wenn Sie in Ihrem Leben eine wirklich schlimme Phase durchmachen und sich Zeit nehmen, diese zu verarbeiten. Scheitern ist für mich auch keine fixe Idee. Ich sage nur, dass es uns allen passieren kann, und ich persönlich denke, dass man Scheitern als einen Fingerzeig aus dem Universum sehen sollte oder als eine Lektion, die man lernen soll. Es hat mir in meinem Leben enorm geholfen, zu verstehen, dass ich keine Versagerin bin, nur weil ich mit etwas gescheitert bin.“ Story Lotte Jeffs Illustration Joël Penkman 53

 

LAND ROVER MAGAZIN

 

Das Land Rover Magazin präsentiert Geschichten aus aller Welt, die für innere Stärke stehen und das Motto „Above and Beyond“ repräsentieren.

In dieser Ausgabe testen zwei inspirierende junge Abenteurer den neuen Defender bei ihrer Vorbereitung auf die Expedition zum Südpol. Außerdem feiern wir 50 Jahre Range Rover mit einer Entdeckungsreise nach Dubai. Wir blicken sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Dabei erläutert uns eine Gruppe von Visionären die Technologien, die die Zukunft für uns alle verändern könnten.



Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. 

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070