Aufrufe
vor 9 Monaten

Land Rover Magazin #40

  • Text
  • Stadt
  • Zukunft
  • Scheitern
  • Zeit
  • Fahrzeug
  • Menschen
  • Welt
  • Dubai
  • Defender
  • Rover
In dieser Ausgabe testen zwei inspirierende junge Abenteurer den neuen Defender bei ihrer Vorbereitung auf die Expedition zum Südpol. Außerdem feiern wir 50 Jahre Range Rover mit einer Entdeckungsreise nach Dubai. Wir blicken sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Dabei erläutert uns eine Gruppe von Visionären die Technologien, die die Zukunft für uns alle verändern könnten.

VISTA VISTA HINTER DEN

VISTA VISTA HINTER DEN KULISSEN ZEIT ZUM ABHEBEN Der Land Rover Defender fliegt im neuesten Bond-Film durch die Lüfte In der ersten Szene, in der der Land Rover Defender im neuen James Bond-Film Keine Zeit zu sterben zu sehen ist, ist er mit ca. 80 km/h unterwegs – etwa drei Meter über dem Boden. Dann folgen zwei weitere Defender, die bei der Verfolgungsjagd auf 007 ebenfalls „in die Luft gehen“. Das Bild rechts zeigt einen exklusiven Blick hinter die Kulissen beim Dreh des Leinwanddebüts des neuen Defender, bei dem er über einen Hügel brettert und über eine sorgsam positionierte Rampe abhebt. „Größer als bei Bond kann man nicht herauskommen“, so Lee Morrison, Stunt- Koordinator für Keine Zeit zu sterben. Diese Szene wollte Morrison an einem einsamen, ungeschützten Ort drehen, um den Eindruck zu erwecken, Bond sei „ein wildes Tier, das über das offene Feld gejagt wird“. Normalerweise stattet Morrison für einen Stunt wie diesen die Fahrzeuge mit speziellen Sicherheitsgurten aus, die den Fahrer beim Sprung im Sitz halten. Aber nachdem er den Sprung selbst ausprobiert hatte, erkannte er, dass beim Defender mit niedrigerem Reifendruck nur ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt nötig war, um den Fahrer zu schützen. Abgesehen von der grundlegenden Sicherheitsausrüstung für den Stunt, wie Überrollkäfige, waren die Defender serienmäßig ausgestattet. „Wir sind mit dem Defender weiter gegangen, als wir ursprünglich für möglich hielten, um maximale Spannung zu erzeugen“, so Morrison. „Die Fahrzeuge hielten alles aus, was wir ihnen zumuteten, und funktionierten weiterhin optimal.“ Ein Beleg dafür, wie robust der Defender ist. Hinter dem Steuer eines der Defender absolvierte Jessica Hawkins ihren allerersten Stunt. Eigentlich ist die junge britische Rennfahrerin gewohnt, im Formelsport ihr Fahrzeug auf dem Boden zu halten. Nun musste sie einen SUV zum Abheben bringen. „Als ich beim ersten Sprung in der Luft hing, dachte ich, das wird wehtun“, erzählt sie. „Ich hatte Bedenken wegen der Landung“, stimmt Morrison zu. „Es war nass, schlammig und rutschig. Ich sagte der Crew, das wird hart werden. Aber sie waren durch die Fahrzeuge hervorragend geschützt. Und es war uns völlig egal, ob die Fahrzeuge beschädigt werden. Bei der Landung gab es einen gewaltigen Schlag!“ Hawkins sieht den Stunt als eine großartige Chance. „Es war aufregend, wenn auch beängstigend“, gibt sie zu. „Mir war klar, dass der Leistungsdruck hoch war. Aber die Leichtigkeit, mit der der Defender den Aufprall dämpfte, war beeindruckend. Er hat alle Anforderungen großartig bewältigt, und ich weiß, dass das auf der Leinwand zu sehen sein wird. Schließlich sind Bond-Fans anspruchsvoll.“ Artikel: Dan Stevens Foto: David Shepherd Professionelle Stuntfahrer bei Dreharbeiten für einen Film. Bitte nicht nachmachen. 24 25

 

LAND ROVER MAGAZIN

 

Das Land Rover Magazin präsentiert Geschichten aus aller Welt, die für innere Stärke stehen und das Motto „Above and Beyond“ repräsentieren.

In dieser Ausgabe testen zwei inspirierende junge Abenteurer den neuen Defender bei ihrer Vorbereitung auf die Expedition zum Südpol. Außerdem feiern wir 50 Jahre Range Rover mit einer Entdeckungsreise nach Dubai. Wir blicken sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Dabei erläutert uns eine Gruppe von Visionären die Technologien, die die Zukunft für uns alle verändern könnten.



Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. 

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070