Aufrufe
vor 2 Jahren

Oktober 2018

  • Text
  • Rover
  • Welt
  • Auto
  • Fahrzeug
  • Serie
  • Fahrer
  • Fahrzeuge
  • Modelle
  • Defender
  • Modell
Teilen Sie die Leidenschaft der Land Rover Community in einer abgelegenen Gegend Indiens | Entdecken Sie das „Land of Land Rovers“ im Himalaja | Erleben Sie Nervenkitzel auf Eis mit dem Range Rover Velar | Lernen Sie die irische Region Donegal mit dem Seefahrer Monty Halls kennen | Sehen Sie die Welt noch einmal durch die Augen eines Kindes bei der Above & Beyond Tour | Erfahren Sie, warum der Range Rover PHEV den Bergsteiger Jimmy Chin nachhaltig beeindruckt hat | Begegnen Sie dem leistungsstärksten Defender: dem Works V8 Sondermodell

TRADITION schwierigen

TRADITION schwierigen Problemen wenden sie sich alle an Akbar. Er ist hier der Land Rover Papst. Und stolz darauf. „Die Zeiten sind hart“, meint er. „Aber wenn man von weither kommt und mich um Rat fragt, freut mich das sehr.“ AM SCHEIDEWEG 2004 gründeten die Fahrer die Singalila Land Rover Owners Association. Sie wird von Chandan Pradhan geführt. Ich treffe ihn in einem Zimmer hinter seinem Laden. Hauptziel des Vereins, erzählt er mir, ist die Unterstützung der Fahrer. Wenn etwa ein Mitglied krank wird oder ärztliche Behandlung braucht, legen alle zusammen und gewähren ihm ein zinsfreies Darlehen. Außerdem ist die Arbeit gleichmäßig verteilt: Hat ein Fahrer einen Auftrag, ist er erst wieder an der Reihe, wenn die anderen 41 ebenfalls zum Zug gekommen sind. Dieses genossenschaftliche System funktioniert: Alle Kinder der Fahrer gehen in die Schule und, so erzählt Chandan stolz, „die Männer können sich Geschenke für ihre Frauen leisten. Die alten Land Rover Fahrzeuge machen es möglich.“ Die Stadtverwaltung möchte die alten Vehikel loswerden, weil sie nicht mehr modernen „WENN DIE LAND ROVER Emissionsvorgaben entsprechen. Doch es gibt Hoffnung, MODELLE VERSCHWINDEN, GEHT meint Chandan, weil „wir von höchsten Kreisen unterstützt MIT IHNEN EIN WICHTIGER TEIL werden.“ Selbst die Grenzpolizei nutzt sie zur Versorgung VON MANEYBHANJANG.“ ihrer Außenposten. Nichts ist zuverlässiger. Zudem möchte die Regierung die Straße durchgehend teeren, damit auch weniger robuste Fahrzeuge es bis Sandakphu schaffen. Doch das will man hier gar nicht. Dawa Tenzin gehört zu den jüngsten Fahrern in Maneybhanjang. Der wortgewandte Uniabsolvent kehrte zurück in seine Heimat, um in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. „Sicher, die entlegensten Dörfer in Indien kämpfen für bessere Straßen. Aber die Piste nach Sandakphu sollte eine Herausforderung bleiben“, meint er. „Wer hierherkommt, will Abenteuer erleben. Und die schwierige Straße ist ein wichtiger Teil dieses Abenteuers. Wenn sogar Kombis sie befahren können, haben wir mehr Touristen und mehr Geld – aber auch mehr Verschmutzung, Lärm und Müll. Die Stadt verliert ihren Zauber. Und ihre Land Rover Fahrzeuge. Dann wird Maneybhanjang nicht mehr das sein, was es mal war.“ Er hat recht. Ich war drei Tage hier und begreife, wie wichtig die Serie I für den Ort ist, der ohne sie irgendeine anonyme Himalaja-Stadt geblieben wäre. Etwas Besonderes ist Maneybhanjang nur durch seine Fahrzeuge aus dem Hause Land Rover geworden. DEN FILM SEHEN Wer mit uns in das Herz des Himalaja reisen möchte, sucht auf YouTube 'Land of Land Rovers' Chandan (unten) leitet die Fahrerorganisation, von der die Gemeinschaft sehr profitiert. Tenzin (Mitte) möchte, dass die Straße eine Herausforderung bleibt, damit die Stadt ihren Reiz bewahrt. 38

RIGHT XXXXXX 39

 

LAND ROVER MAGAZIN

 

Das Land Rover Magazin präsentiert Geschichten aus aller Welt, die für innere Stärke stehen und das Motto „Above and Beyond“ repräsentieren.

In dieser Ausgabe testen zwei inspirierende junge Abenteurer den neuen Defender bei ihrer Vorbereitung auf die Expedition zum Südpol. Außerdem feiern wir 50 Jahre Range Rover mit einer Entdeckungsreise nach Dubai. Wir blicken sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Dabei erläutert uns eine Gruppe von Visionären die Technologien, die die Zukunft für uns alle verändern könnten.



Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. 

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070