Aufrufe
vor 1 Jahr

Oktober 2016

  • Text
  • Rover
  • Fahrzeug
  • Ainslie
  • Serie
  • Stadt
  • Welt
  • Defender
  • Wasser
  • Kopenhagen
  • Natur
Der neue Discovery wird enthüllt | Eine Legende des Segelsports: Sir Ben Ainslie | Ein Blick in die Zukunft von Transport und Mobilität | Kopenhagen – die coolste Stadt der Welt? Wahrscheinlich!

RATAN TATA

RATAN TATA 42

OBJEK T 02: BÜROSTÜHLE Die Entwicklung des Innenraums des neuen Discovery begann nicht auf einem leeren Blatt Papier, sondern mit einem freigeräumten Büroraum, in den der Ingenieur Rory Manning sieben Bürostühle schob. „Der vorige Discovery hatte einen unglaublich vielseitigen Innenraum“, erklärt sein Kollege Dave Hird. „Aber wenn man nach der bestmöglichen Lösung sucht, darf man nicht mit dem anfangen, was man schon kennt. Man muss alle bisherigen Lösungen vergessen und sich fragen: ‚Was wäre, wenn …?‘ Sich das Ganze aber nur im Kopf auszudenken ist schwierig. Da können ein paar Hilfsmittel durchaus nützlich sein. Deshalb kam Rory auf die Idee mit den Stühlen.“ Der Innenraum, den Rory und sein Team entwickelt haben, ist ein kleines Wunder: Sieben ausgewachsene Erwachsene finden in dem nicht mal fünf Meter langen Wagen Platz. Hinzu kommen ein großer Stauraum und geschickt verlegte USB-Anschlüsse in jeder Reihe, die jede moderne Familie heutzutage natürlich benötigt, um stets connected zu sein. Seine Praxistauglichkeit und Vielseitigkeit sind seit jeher zwei zentrale Eigenschaften, die den Discovery so attraktiv machen. Aber Rory war noch nicht zufrieden. Welche Möglichkeiten gab es noch? Was wäre, wenn man die Sitzkonfiguration einfach per App auf seinem Smartphone oder per Knopfdruck oder per Touchscreen ändern könnte? Was wäre, wenn man die Sitze gar nicht mehr selbst ein- und ausklappen müsste? Die Antwort auf all diese Fragen ist das neue, revolutionäre „Intelligent Seat Fold“-System. Anhand der Bürostühle konnten Rory, Dave und ihr Team sich überlegen, wie dieses System für den Kunden am logischsten funktioniert und was es können muss, um die von ihm gewünschten Sitzkonfigurationen mit möglichst wenig Aufwand einrichten zu können. „Das ist dann meine Aufgabe“, sagt Dave. „Ich sorge dafür, dass die anfängliche Idee am Ende im fertigen Wagen realisiert ist.“ Und er stellt weitere „Was wäre, wenn“-Fragen: Was, wenn sich eine Person oder ein Gegenstand auf dem Sitz befindet, den ich einklappen will? Oder wenn für die Konfiguration, die ich benötige, alle Sitze gleichzeitig bewegt werden müssen? Wie muss ich das mechanische Ballett arrangieren, damit sich alle drei Reihen simultan bewegen können? „Jetzt ist es ein wirklich intelligentes System“, sagt Dave. „Aber bevor ich es entwerfen kann, muss ich mich entscheiden, was ich eigentlich will. Und mich dafür von allen äußeren Bedingungen, die mich in irgend einer Weise einschränken könnten, frei machen.“ Durch dieses freie Denken ist ein wahrhaft cleverer Innenraum entstanden. Die Ingenieure, die dazu für eine Weile auf ihre Bürostühle verzichten mussten, werden die Unannehmlichkeiten verzeihen, wenn sie erst einmal im neuen Discovery probegesessen haben. 43

 

Land Rover

ONELIFE Magazin

 

Im Land Rover Onelife Magazin finden Sie Stories aus aller Welt, die sowohl die innere als auch die äußere Stärke von Fahrern und Fahrzeugen demonstrieren und die üblichen Grenzen sprengen.

Land Rover inspiriert seit 70 Jahren die Menschen dazu, die Welt zu entdecken und Unmögliches zu erreichen. Diese Ausgabe des ONELIFE Magazins ist diesem Spirit gewidmet und nimmt Sie mit auf Reisen rund um den Globus. Dabei erleben wir die unterschiedlichsten Abenteuer. Wie zum Beispiel die Geschichte eines abgelegenen Dorfes im Himalaja, wo noch heute Dutzende Land Rover der Serie I und II im täglichen Einsatz sind. Oder die Reise in die fantastische Region Donegal in Irland, auf die wir den Seefahrer Monty Halls und seine Familie in ihrem Discovery begleiten durften.

Die Bibliothek

Oktober 2018
April 2018
November 2017
April 2017
Oktober 2016

Verbrauchs- und Emissionswerte Plug‑in Hybrid Range Rover, Plug‑in Hybrid Range Rover Sport, Land Rover Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover: Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: Ab 13,6 l/100km - Plug-in Hybrid Range Rover: Ab 3,2 l/100km; 22,5 kWh/100 km CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: Ab 309 g/km - Plug-in Hybrid Range Rover: Ab 73 g/km

Die Verbrauchswerte wurden nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 ermittelt. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. 

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070