Aufrufe
vor 1 Jahr

November 2017

  • Text
  • Rover
  • Velar
  • Zeit
  • Jaguar
  • Welt
  • Oslo
  • Fotos
  • Technologie
  • Sebastian
  • Erfahren
Die neuen Range Rover und Range Rover Sport Plug-in Hybride | Elektromobilität: Warum Oslo Spitze in diesem Bereich ist | Reitsport-Designerin Mia Suki sitzt fest im Sattel | Project Hero: Wie der Land Rover Discovery dem österreichischen Roten Kreuz hilft | Eine atemberaubende Reise im Range Rover Velar durch die Wildnis Norwegens

DAS BESTE BESSER MACHEN

DAS BESTE BESSER MACHEN A L L E S N E U – A B E R W I E ? Es ist schwer, ein weltbekanntes Wahrzeichen zu schaffen – noch schwerer ist es, es zu verbessern. Lesen Sie selbst, wie zwei ikonische Gebäude auf unterschiedliche Weise renoviert werden. TEXT S O N J A B L A S C H K E FOTOS: OLI SCARFF / GETTY IMAGES, DEPOSITPHOTOS 36

„ E S I S T U N S E R E P F L I C H T D A F Ü R ZU SORGEN, D A S S B I G B E N A U C H V O N Als Westminster Palace (das britische Parlamentsgebäude) 1834 abbrannte und wieder aufgebaut werden musste, war ein Turm gar nicht vorgesehen. Der Architekt nahm ihn erst nachträglich in seine Baupläne auf. Das Ergebnis war die Geburt des berühmtesten Uhrenturms der Welt, der zur Ikone der britischen Hauptstadt wurde. Benannt wurde er nach seiner größten, 13,5 Tonnen schweren Glocke: Big Ben. Der Name blieb hängen, selbst wenn der Turm 2012 offiziell in Elizabeth Tower umgetauft wurde, anlässlich des diamantenen Thronjubiläums der Queen. Das tiefe, vertraute „Dong“ von Big Ben ist stündlich zu hören und wird oft als die „Stimme Großbritanniens“ bezeichnet. Bald wird die Glocke jedoch für mehrere Monate verstummen, und die Zeiger der Uhr werden stillstehen. Denn das berühmte Wahrzeichen erhält eine totale Generalüberholung und wird von erfahrenen Restauratoren und Mechanikern mit der neuesten Technologie versehen. Ein Sprecher des Unterhauses gab zur geplanten Renovierung des Elizabeth Towers gegenüber der BBC folgenden Kommentar ab: „Es ist unsere Pflicht dafür zu sorgen, dass er [Big Ben] auch von künftigen Generationen bewundert und geschätzt werden kann. Und auch unseren Vorgängern sind wir es schuldig, ihrem Meisterwerk den einstigen Glanz zurückzugeben.“ Ein Teil der Restaurierung besteht darin, die traditionellen Glühbirnen durch energiesparende LEDs zu ersetzen. Diese werden dann die vier Zifferblätter beleuchten, von denen jedes aus 312 mattierten Opalglasscheiben besteht. Und nicht nur das – die LED-Leuchten können auch je nach Event ihre Farbe ändern. Experten sind außerdem damit beschäftigt, etliche Farbkonzepte für den Anstrich der Zeiger zu prüfen, um dem Ganzen einen noch eindrucksvolleren Effekt zu verleihen. Bei der Renovierung des Turms wird auch ein Fahrstuhl eingebaut, dessen Benutzung allerdings nur behinderten Besuchern vorbehalten ist. Wer als normaler Tourist nach oben in den Turm befördert werden will, muss wie eh und je Treppenstufen steigen – und zwar 334! In New York, auf der anderen Seite des großen Teichs, plant man K Ü N F T I G E N G E N E R A T I O N E N B E W U N D E R T U N D GESCHÄTZT WERDEN KANN.“ Man braucht Sorgfalt und Mut zugleich, wenn man die Zukunft gestalten will, ohne die Vergan genheit aus den Augen zu verlieren. Ganz gleich, ob man Big Ben in London oder das Chelsea Hotel in New York modernisiert. ebenfalls die Auferstehung einer Ikone. Hinter seiner roten Backsteinfassade wird das berühmt-berüchtigte Chelsea Hotel kräftig umgekrempelt. Man will den etwas schäbigen Glanz der alten Tage wieder zum Vorschein bringen, als man bekannte Schauspieler, Musiker und Maler auf den schmiedeeisernen Balkons sitzen sah – zum Beispiel Frida Kahlo, Leonard Cohen, Bob Dylan, Dennis Hopper, Andy Warhol und viele andere. Die für den Umbau Verantwortlichen achten streng darauf, das ursprüngliche Ambiente und den Charme des Hotels zu bewahren – Züge, die so viele kreative Geister inspiriert haben. „The Chelsea“ war immer Hotel und Wohnhaus zugleich; viele Gäste blieben nicht nur Wochen, sondern Jahre oder sogar Jahrzehnte. Der neue Besitzer, Dr. Richard Born, hat das Chelsea 2016 gekauft. Er liebt Boutique-Hotels gerade aus dem Grunde, weil sie nur schwer reproduzierbar sind. „Wir liefern unseren Gästen einzigartige Unterkünfte, zu denen sie eine Beziehung aufbauen können und zu denen sie immer wieder zurückkehren. Sie laufen uns nicht weg, weil ein anderes Hotel fünf Dollar billiger ist“, meint Born. Seine Philosophie lautet: „Ich liebe es, zu renovieren und zu restaurieren. Ein Neubau ist mir zu steril.“ Die Messlatte liegt hoch. Erbaut 1884 und als Apartmentblock genutzt, war das Haus bis 1902 das höchste New Yorks. 1905 wurde es zum Chelsea Hotel und gab in der Folge einem ganzen Stadtviertel seinen Namen – dem Chelsea District in Manhattan. Das Hotel wurde 50 Jahre lang von Stanley Bard geleitet, einem unkonventionellen Manager, der statt Geld oft auch Gemälde als Zahlung akzeptierte. Diese Bilder zierten jahrelang die Wände der Lobby, bis das Hotel im Jahre 2011 seine Tore schloss. Aber trotz der langwierigen Renovierungsarbeiten sind viele Dauerbewohner geblieben und hielten das Gebäude lebendig. Heute freuen sie sich auf die für 2018 geplante Neueröffnung und auf neue Gäste. Schließlich waren die interessanten und anregenden Unterhaltungen mit den Bewohnern schon immer Teil der Attraktivität des Chelsea. „Hier war jeder Künstler – egal, auf welche Weise. Als wir hier einzogen, wohnten wir neben einem Punk-Rocker, einem Bluessänger und einem Violinisten“, äußert sich ein Paar, das seit 20 Jahren fröhlich in einem 20 Quadratmeter großen Zimmer wohnt. „Das Chelsea hat es uns ermöglicht, wie Bohemiens zu leben.“ Wenn alles so bleiben soll, wie es ist, muss sich alles ändern. 37

 

Land Rover

ONELIFE Magazin

 

Im Land Rover Onelife Magazin finden Sie Stories aus aller Welt, die sowohl die innere als auch die äußere Stärke von Fahrern und Fahrzeugen demonstrieren und die üblichen Grenzen sprengen.

Land Rover inspiriert seit 70 Jahren die Menschen dazu, die Welt zu entdecken und Unmögliches zu erreichen. Diese Ausgabe des ONELIFE Magazins ist diesem Spirit gewidmet und nimmt Sie mit auf Reisen rund um den Globus. Dabei erleben wir die unterschiedlichsten Abenteuer. Wie zum Beispiel die Geschichte eines abgelegenen Dorfes im Himalaja, wo noch heute Dutzende Land Rover der Serie I und II im täglichen Einsatz sind. Oder die Reise in die fantastische Region Donegal in Irland, auf die wir den Seefahrer Monty Halls und seine Familie in ihrem Discovery begleiten durften.

Die Bibliothek

Oktober 2018
April 2018
November 2017
April 2017
Oktober 2016

Verbrauchs- und Emissionswerte Plug‑in Hybrid Range Rover, Plug‑in Hybrid Range Rover Sport, Land Rover Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover: Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: Ab 13,6 l/100km - Plug-in Hybrid Range Rover: Ab 3,2 l/100km; 22,5 kWh/100 km CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: Ab 309 g/km - Plug-in Hybrid Range Rover: Ab 73 g/km

Die Verbrauchswerte wurden nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 ermittelt. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. 

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070