Aufrufe
vor 1 Jahr

Mai 2019

  • Text
  • Bate
  • Fiennes
  • Zeit
  • Bamford
  • Menschen
  • Evoque
  • Shenzhen
  • Welt
  • Stadt
  • Rover
Shenzhen mit dem Range Rover Sport PHEV | Eine erste Fahrt mit dem neuen Range Rover Evoque | Modernistische Architektur in Deutschland | Georg Bamford darüber, was wahren Luxus ausmacht | Treffen Sie den Mondlandungs-Pionier Charlie Duke | Karneval-Subkultur in Brasilien

30

† Erfordert eine 360°-Surround-Kamera. * Optional erhältlich. ** Nur für Modelle mit Automatikgetriebe verfügbar Koffer. Das Besondere daran: Der Evoque ist so kompakt geblieben wie zuvor und hat nur beim Radstand leicht zugelegt. Das heißt, dass man agil durch den Berufsverkehr kommt und selbst in kleine Parklücken schlüpfen kann – ein echter Vorteil in Großstädten und vor allem in Athen, wo es jeder eilig zu haben scheint und das Vorankommen eine echte Herausforderung ist. Ich vertraue darauf, dass mich das neueste, verschlankte Navigation Pro * System zu den Pflichtsehenswürdigkeiten, der Akropolis und dem Parthenon, bringt. Es führt mich sogar zu einem der seltenen Parkplätze im Schatten der großen Ruinen. Die schiere „AUF DEN AUS FALL- Größe der Akropolis raubt mir den Atem. Ein unvergessliches STRASSEN, Erlebnis, das auch nicht darunter leidet, dass ich es mit Busladungen von Touristen teilen muss. TRAGWEITE DER BEGINNE ICH DIE Nachdem ich mich sattgesehen habe, genieße ich ein Moussaka VERBESSERUNGEN in einem mit Urlaubern und aufgeregt diskutierenden Einheimi- ERST SO RICHTIG schen vollgepackten Restaurant. ZU ERKENNEN. Als ich den Evoque bald darauf wieder durch enge Gässchen BE SONDERS GE FÄLLT manövriere, wird mir klar, dass MIR, WIE LEISE Land Rover Handling und Komfort gleichermaßen verbessert DER DIESELMOTOR hat. Ich fahre zur belebten Syn grou Avenue und durch das SEINEN DIENST TUT.“ florierende Innenstadtviertel Metaxourgio, wo Gourmetrestaurants und die neueste Mode, aber auch Street Art wie die des lokalen Kunststars Sonke locken. Kaum verlasse ich den lähmenden Stadtverkehr auf zweispurigen Ausfallstraßen, beginne ich die Tragweite der Verbesserungen erst so richtig zu erkennen. Besonders gefällt mir, wie leise der Dieselmotor seinen Dienst tut. Kann sein, dass man mit dem Evoque die meiste Zeit im Großstadtgewühle unterwegs ist, aber auf dem Land ist er ebenso zu Hause und gleitet dort ruhig und gelassen dahin. Abenteuerlustigere können jedoch sicher sein, dass er ein authentisches Land Rover Kind mit Offroadkompetenzen ist, die kein Rivale zu bieten hat. Als ich in den spektakulären Bergen des Umlands durch felsgesäumte Trassen steuere, macht mir das System Terrain Response 2 ** des Evoque unmissverständlich klar, wie souverän das Auto jedes Terrain zu meistern imstande ist. Gleichzeitig bekomme ich die Gelegenheit, zwei wegweisende Hightech-Systeme auszuprobieren. Clear- Sight Ground View *† schickt über Kameras eine 180°-Ansicht vom Bereich vor dem Kühler ins Cockpit – ideal für das Fahren im Gelände oder beim Bewältigen hoher Bordsteine. Das zweite ist der Clear- Sight * -Innenrückspiegel. Der Evoque der vorigen Generation hatte ein schmales Heckfenster. Stapelte sich reichlich Gepäck im Kofferraum, war der Blick nach hinten blockiert. Nun verwandelt sich der Spiegel in einen HD-Videobildschirm, der mittels Kamera ein klares Bild von hinten liefert. Ich lasse andere ans Steuer, um auch einmal das Leben auf den Rücksitzen zu testen. Ein beschaulicher Ort mit viel mehr Kopf- und Beinfreiheit als vorher, stelle ich fest, als wir auf der Marco-Polo-Autobahn unterwegs sind. Der große Entdecker hätte dieses Reisegefährt sicher genossen. Nach zwei Tagen hinter dem Steuer ist mir klar: Der ursprüngliche Evoque hat neue Maßstäbe gesetzt, doch die neue Version legt die Messlatte noch einmal ein Stück höher. Sie ist luxuriöser, ausgefeilter, technisch ausgereifter, lässt sich besser fahren und sieht auch noch cooler aus. Das neueste Baby aus dem Range-Rover- Stall ist eine bravouröse Neuinterpretation des Originals und auf dem besten Weg, zur Legende zu werden. 31

 

LAND ROVER MAGAZIN

 

Das Land Rover Magazin präsentiert Geschichten aus aller Welt, die für innere Stärke stehen und das Motto „Above and Beyond“ repräsentieren.

In dieser Ausgabe testen zwei inspirierende junge Abenteurer den neuen Defender bei ihrer Vorbereitung auf die Expedition zum Südpol. Außerdem feiern wir 50 Jahre Range Rover mit einer Entdeckungsreise nach Dubai. Wir blicken sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft. Dabei erläutert uns eine Gruppe von Visionären die Technologien, die die Zukunft für uns alle verändern könnten.

Die Bibliothek

Land Rover Magazin #40
Dezember 2019
Mai 2019
Oktober 2018
April 2018
November 2017
April 2017
Oktober 2016



Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. 

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070