Aufrufe
vor 1 Jahr

April 2017

  • Text
  • Rover
  • Velar
  • Bonanza
  • Welt
  • Jaguar
  • Fahrzeug
  • Calverley
  • Zeit
  • Menschen
  • Hund
Der neue Range Rover Velar wird vorgestellt | Eine Führung durch die exklusivsten Wohnhäuser der Welt | Mensch und Hund: die Geschichte einer Beziehung | Eine unvergessliche Fahrt über die Isle of Skye im Discovery | Heben Sie ab mit der legendären Beechcraft Bonanza!

HISTORISCHES ERBE „ S

HISTORISCHES ERBE „ S A M M L E R I N T E R E S S I E R E N S I C H F Ü R A U T O S , D I E E I N E N M A S S S TA B G E S E T Z T H A B E N ODER EINEN WENDEPUNKT M A R K I E R E N – U N D A U F DEN RANGE ROVER TRIFFT BEIDES ZU.“ Einen davon aufzuspüren, ist keine leichte Aufgabe, und sollte es Ihnen gelingen, sind Sie wahrscheinlich nicht der einzige, der sich dafür interessiert. Vor drei Jahren wurde der erste Vorserien-Range Rover für umgerechnet 154.000 € versteigert; heute würde er erheblich mehr einbringen. Einfacher ist es, einen zweitürigen Range Rover aus den 70er Jahren zu kaufen – und zwar frisch aus der Fabrik. Dazu ist weder eine Zeitmaschine erforderlich, noch gibt es irgendwo einen Bestand unverkaufter Exemplare: Dank der Bemühungen von Land Rover Classic sind Land Rover-Ingenieure im britischen Solihull – wo 1970 alles begann – nunmehr in der Lage, diese historischen Fahrzeuge in den Original-Werkszustand zurückzuversetzen. Die Klassiksparte von Land Rover hat im Rahmen des ‚Reborn‘-Programms bereits über 60 Series I-Exemplare werksgetreu restauriert; das Besondere daran ist, dass die Fahrzeuge vom Originalhersteller am Originalort und nach Originalzeichnungen komplett neu zusammengesetzt wurden (siehe Onelife Magazin #30, Seite 62 bis 67, „Restaurierung bis zur letzten Schraube“). Jetzt wird das ‚Reborn‘-Programm auf die zweitürigen Range Rover- Modelle der frühen Jahre ausgeweitet. Die erste Restaurierung – eines britischen Fahrzeugs aus dem Jahr 1978 in Bahama-Gold – wurde jüngst abgeschlossen und auf der Oldtimer-Messe Retromobile in Paris präsentiert. Eine Reihe von Teilen und Karosserieblechen wurde dabei originalgetreu reproduziert. Einige waren seit Jahren nicht mehr verfügbar, aber da man die Bedeutung dieser Fahrzeuge erkannte, werden sie nun zu Restaurierungszwecken wieder hergestellt. Technischer Leiter des Projekts ist Mike Bishop. Als 14-Jähriger fuhr er mit einem Land Rover über die mehr als 10 Quadratkilometer große Farm seiner Eltern in Australien, und diese Leidenschaft ließ ihn seitdem nicht mehr los. Er ist langjähriger Enthusiast, Sammler – und jetzt auch Restaurator der Klassiker aus Solihull. Er versteht seine Kunden, denn würde er nicht dieses Projekt leiten, wäre er einer von ihnen. „Unsere Kunden empfinden Verbundenheit mit diesem Werk, und einen Wagen zu besitzen, der hier in seinen Originalzustand zurückversetzt wurde, stellt einen echten Wert für sie dar“, erklärt er. „Wir setzen nur die Arbeit fort, die Spen King und andere legendäre Ingenieure, die einst die ersten dieser Fahrzeuge bauten, begonnen haben. Einen Range Rover hier, unter Zuhilfenahme der Original-Konstruktionszeichnungen und technischen Blaupausen, restaurieren zu lassen, gewährleistet ein Höchstmaß an Authentizität. Wir haben sogar einige Mitarbeiter, die schon an diesen Klassikern gearbeitet haben, als sie noch Neuwagen waren.“ Bishop nennt keine Zahlen. Aber er verrät, dass die Nachfrage nach den wiederbelebten Series I-Modellen alle Erwartungen übertroffen hat. Voraussichtlich wird er mit Anfragen überschüttet werden und auf der ganzen Welt nach Range Rovern suchen müssen, die sich für das ‚Reborn‘-Programm eignen. Zur damaligen Zeit waren die Fahrzeuge, die Bishop heute restauriert, ein durchschlagender Erfolg; sie entwickelten sich innerhalb kürzester Zeit zu Automobil-Klassikern. Aber sie waren nicht perfekt. ‚Luxuriös‘ waren sie aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit, Straßenhaftung und technischen Perfektion, die ihre Geländetauglichkeit nicht beeinträchtigten. Die Innenausstattung jedoch war spartanisch: Die ersten Range Rover waren mit abwaschbaren Plastiksitzen ausgestattet, denn die Hersteller waren der Ansicht, dass wohlhabende Landwirte sie zum Transport ihrer Tiere nutzen würden. Das war vielleicht auch der Fall, aber die meisten dieser Wagen sah man in den Städten, auf der Überholspur der Autobahnen oder vor herrschaftlichen britischen Landsitzen. Paradoxerweise ist gerade diese Plastikbestuhlung, deren Restaurierung besonders schwierig ist, bei Sammlern begehrt. Aber darum geht es letzten Endes: Die Geschichte des Range Rover – vom ersten Velar bis hin zum neuesten Modell – ist auch die Evolution des Luxus, der über die technischen Qualitäten hinausgeht und weder die Design- DNA verfälscht noch die Geländegängigkeit einschränkt. Anstelle der Plastikbestuhlung weisen die aktuellen Modelle eine Innenausstattung auf, die im Bereich der Luxuswagen, nicht nur der Luxus-SUVs, neue Maßstäbe setzen. Die Motorleistung moderner Range Rover übersteigt die der ursprünglichen 3,5-Liter-V8-Motoren bei weitem, und ihre Geländeeigenschaften wurden durch intelligente Technologie derart verbessert, dass es 1970 unvorstellbar gewesen wäre. „Der Range Rover muss wie ein Raumschiff gewirkt haben, als er auf den Markt kam“, meint Bishop. „Stellen Sie sich einmal vor, wie er neben einem Käfer oder einem anderen Auto der damaligen Zeit ausgesehen haben muss. Der neue Range Rover Velar wird einen ähnlich großen Effekt haben. Es ist ein fantastisches Design, und ich denke, es passt sehr gut, dass wir mit dem ‚Range Rover Reborn‘- Programm einen Bogen geschlagen haben.“ 54

Die ersten Velar wurden unter strenger Geheimhaltung gebaut und auf der ganzen Welt getestet. Sie sind zwar extrem selten, aber einige sind auch heute noch auf den Straßen unterwegs, beispielsweise der Velar im Foto unten, der auf dem Marktplatz Djemaa el Fna in Marrakesch neben einem seiner Nachfolger – einem Range Rover SVAutobiography – steht. 55

 

Land Rover

ONELIFE Magazin

 

Im Land Rover Onelife Magazin finden Sie Stories aus aller Welt, die sowohl die innere als auch die äußere Stärke von Fahrern und Fahrzeugen demonstrieren und die üblichen Grenzen sprengen.

Land Rover inspiriert seit 70 Jahren die Menschen dazu, die Welt zu entdecken und Unmögliches zu erreichen. Diese Ausgabe des ONELIFE Magazins ist diesem Spirit gewidmet und nimmt Sie mit auf Reisen rund um den Globus. Dabei erleben wir die unterschiedlichsten Abenteuer. Wie zum Beispiel die Geschichte eines abgelegenen Dorfes im Himalaja, wo noch heute Dutzende Land Rover der Serie I und II im täglichen Einsatz sind. Oder die Reise in die fantastische Region Donegal in Irland, auf die wir den Seefahrer Monty Halls und seine Familie in ihrem Discovery begleiten durften.

Die Bibliothek

Oktober 2018
April 2018
November 2017
April 2017
Oktober 2016

Verbrauchs- und Emissionswerte Plug‑in Hybrid Range Rover, Plug‑in Hybrid Range Rover Sport, Land Rover Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover: Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: Ab 13,6 l/100km - Plug-in Hybrid Range Rover: Ab 3,2 l/100km; 22,5 kWh/100 km CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: Ab 309 g/km - Plug-in Hybrid Range Rover: Ab 73 g/km

Die Verbrauchswerte wurden nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 ermittelt. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. 

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070